Männerchor einmal anders…!

Der Männerchor Münzesheim präsentiert sich mit neuem Gesicht.

Unter diesem Motto stand das am Sonntag, 20. Mai, veranstal­tete Konzert. Dabei hob es sich nicht nur mit der Stückauswahl, sondern auch mit der klassischen Besetzung von den üblichen Chorkonzerten ab. So holte sich der Männerchor die vier jungen Männer von Vocal Ensemble amaSing zur musikalischen Unterstützung ins Boot. 

 

Der Männerchor, unter der Leitung des jungen Chorleiters Andreas Burghardt, eröff­nete das Konzert stimmgewaltig mit dem Spiritual „Höre mein Rufen“. Simon Hörrle führte als Moderator durch das Programm, welches nach zwei Volkliedern Stücke aus den Bereichen „Filmmusik“ mit „One Hand, one Heart“ aus der West Side Story sowie „Conquest of Paradise“ von Vangelis und „Nordish Folk“ mit „Scarborough Fair“ bot. Einen starken Auftritt hatte hierbei eine kleinere Besetzung aus eigenen Reihen, welche das englische Sea-Chanty „A-Roving“ mit viel britischem Charme eindrucks­voll vortrug. Der Männerchor wurde bei seinem Auftritt von Stefan Fuchs am E-Piano begleitet. 

Konzert

Während die erste Konzerthälfte weitestgehend vom Männerchor gestaltet wurde, stand die zweite Konzerthälfte ganz im Zeichen von amaSing. Die vier Sänger begeisterten das Publikum durch ihr großartiges musikalisches Können sowie durch ihre außer­ordentliche Bühnenpräsenz. Ihr Programm umfasste neben Volksliedern wie „Mein Mädel hat ein Rosenmund“ oder dem aus der Deutschen Messe bekannten „Wohin soll ich mich wenden“ von Franz Schubert auch Spirituals wie „Deep River“. Freunde des Jazz kamen mit „Georgia on my mind“, „Air“ und „Birdland“ ebenso auf ihre Kosten. Ob zu viert oder solistisch, Andreas Burghardt mit „Zärtlich allein“, amaSing faszinierte alle. Nach dem letzten Song „Flattersätze“ von Maybebop gab es kein Halten mehr. Mit Standing Ovations wurde das Vokalquartett vom Publikum gefeiert. 

Nach anhaltenden Beifallsstürmen verabschiedeten sich Männerchor und amaSing mit der gemeinsamen Zugabe „Wie kann es sein“ von den Wise Guys. Sowohl Chor als auch Ensemble beeindruckten die Zuhörer mit einem sehr homogenen Chorklang und einem vielseitigen Programm, welches dem Motto „Männerchor einmal anders …!“ vollauf gerecht wurde. 

Werbung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: