Bericht zur WeinCHORProbe

weinprobe016Die musikalische Weinprobe für den Mann. Unter diesem Motto trafen sich am Samstag, 30. Januar, 19:30 Uhr, circa 60 Männer in der voll besetzten Odenwaldhütte in Münzesheim. Um es vorweg zu nehmen: Daraus wurden sehr guter Wein, gut gelaunte Männer sowie ein stimmungsvoller Abend. Dies alles gipfelte bei der von allen anwesenden gemeinsam hoch emotional vorgetragenen badischen Hymne dem „Badnerlied“ unter der Leitung von Chorleiter Andreas Burghardt am Ende der Weinprobe.

Benedikt Zorn, vom gleichnamigen Weingut Zorn in Neuenbürg, präsentierte acht verschiedene Weine im Laufe des Abends. Angefangen bei einem Glas Kraichtaler Sekt zum Empfang, über Riesling, einem Zornello Rotwein Cuvee, der Kraichgauer Spezialität Auxerrois, Grauburgunder, Pinot Noir bis hin zum Weißherbst und dem Spätburgunder. Dabei wusste er zu jedem ausgeschenkten Wein eine Geschichte zu erzählen. Die Zuhörer erfuhren Vieles über die verwendeten Rebsorten, deren Herkunft, Verbreitung, Anbau und Verarbeitung. So erklärte er, dass der Geschmack des Rieslings von der Beschaffenheit des Bodens, auf dem die Traube wächst, abhängig ist. Den Grauburgunder bezeichnetet er als Gesellschaftswein – vornehm und wohlerzogen – jedoch ein Schluck zu viel kann ins Verderben führen.

Er erläuterte, wie man aus roten Trauben gleichzeitig einen Weißwein und einen Rotwein herstellt und gab Einblicke in die unterschiedliche Geologie der Kraichtaler Böden. Das ganze untermalt mit Zitaten und Sprüchen rund um den Wein. Dass Wein und Musik zusammengehören, bewies der Männerchor Münzesheim unter der Leitung von Andreas Burghardt mit einer kleinen musikalischen Reise durch das Repertoire des Chores. Zunächst wurde „Bacchus, dem edlen Fürst des Weines“ gehuldigt, gefolgt von dem französischen Weinlied „Chevaliers de la Table Ronde“ mit der deutschen Übersetzung: „Auf ihr Freunde in froher Runde, nun probiert ob der Wein auch gut“.

Nachdem der erste Vorsitzende des Sängerbundes, Reiner Schilling, den Männerchor mit seinen Aktivitäten vorstellte, ging die musikalische Reise weiter zum „Griechischen Wein“ und landete schließlich bei einem steirischen Musiker in der großen Stadt Wien, der dachte, dass er dort mit seiner Musik groß rauskommen würde. Doch sein Traum ist wie eine Seifenblase zerplatzt und er hatte nichts mehr außer ein paar Schilling. Er wollt nur noch ein wenig Geld, um bloß wieder zurück in seine Heimat Fürstenfeld zu kommen. „Fürstenfeld“ von S.T.S.

Mit „Ein Freund, ein guter Freund“ von den Comedian Harmonists ging es weiter. Am Ende durfte der weltbekannte Monty Python Hit „Always look on the Bright Side of live“ mit Hans Martin Stuck als Solist natürlich nicht fehlen.

Was wäre ein solcher Abend ohne ein zünftiges Vesper. Vom Schmalztöpfchen über einen Vesperteller bis hin zu Käsewürfeln zu später Stunde, verwöhnte das Küchenteam Andrea Schmidt und Petra Burghardt die Anwesenden.

Selbst nach dem offiziellen Ende der Weinprobe ging es mit Wein und Gesang noch stimmungsvoll weiter. Alle Anwesenden waren sich am Ende einig, dass dieser Abend die letzte Weinprobe vom Oktober 2014 noch übertroffen hatte. Der Männerchor möchte sich nochmals recht herzlich bei Benedikt Zorn und Andreas Burghardt für die Zusammenstellung und Durchführung des Programmes, dem Küchenteam für die tolle Verpflegung und allen Teilnehmern der Weinprobe bedanken. Ein weiterer herzlicher Dank an den Odenwaldklub Ortsgruppe Münzesheim für die Überlassung ihrer OWK-Hütte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: