Atemlos durch die Nacht bis nach Fürstenfeld

Atemlos durch die Nacht bis nach Fürstenfeld

Tanz in den Mai am 30. April

Stimmungsvoller konnte der Auftakt zum Frühlingsfest am 30. April im Festzelt des Sängerbunds nicht sein. „The Early Birds „und „Charlys Blowjob“ aus Kraichtal füllten das Zelt sprichwörtlich bis zum letzten Platz.

„The Early Birds“ sorgten zu Auftakt mit ihren kraftvoll interpretierten Rock- und Popsongs bereits für mächtige Stimmung im Festzelt, bevor dann „Charlys Blowjob“ in ihrer gewohnt gekonnten Art mit ihrem Auftritt diese dann bis an den Rand des Siedepunktes brachten.

Zwischen den beiden Bands aber zeigte der Männerchor des Sängerbunds einmal mehr das Männerchor auch ganz anders sein kann.

 Unter der Leitung von Chorleiter Andreas Burghardt lies der Chor mit seinem ersten Hit „Ein Freund, ein guter Freund“ das Publikum noch auf einer Nostalgiewelle schweben ehe der „Griechische Wein“, das schon bereits stimmungsvoll geladene Publikum zum spontanen tanzen und mitsingen animierte. „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen gehört bereits zum Stammrepertoire des Männerchores und lies die Stimmung im Festzelt noch um einiges ansteigen. Mit „Atemlos durch die Nacht“, dem erfolgreichen Hit von Helene Fischer, konnte der Männerchor ein weiteres Highlight setzen bevor dann der Erfolgshit um einen oarmen Steira Buam , der mit seiner Musik keinen Erfolg hat und nur noch nach Hause möchte, „Fürstenfeld“ von STS das begeistert mitmachende Publikum zum Kochen brachte. Hierbei konnte der Chor mit seinen drei Solistengruppen sein ganzes Können zeigen. Rhythmisch unterstützt wurde „Fürstenfeld“ von Ralf Dunker mit dem Cajon und Torsten Zimmermann mit der Posaune. Herzlichen Dank dafür.

Mit „Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn“ von Heinz Erhard bedankte sich der Männerchor beim begeisterten Publikum. Traurig aber war an diesem Abend bestimmt keiner.

One Response to “Atemlos durch die Nacht bis nach Fürstenfeld

Kommentar verfassen